Sonntagspredigt

26. Sonntag im Jahreskreis C
"Besuch aus dem Jenseits"

 

Eichenzell

Pfarrkirche St. Peter und Paul

 

Löschenrod

Kirchengemeinde Auferstehungskirche

 

Welkers

Kirchengemeinde Heilig Kreuz

 

Rönshausen

Kirchengemeinde Heilige Familie

 

Melters

Kapelle St. Christophorus

 

Lütter

Pfarrei Heilig Kreuz - eigene Website

 

Pfarrkirche St. Peter und Paul

Herzliche Einladung zu einem Rundgang durch die Eichenzeller Kirche, die den beiden Apostelfürsten Petrus und Paulus geweiht ist.

Die Türen stehen Ihnen täglich von morgens bis abends offen. Vor der schmerzhaften Muttergottes sowie der Statue des hl. Judas Thaddäus (im hinteren Teil des Hauptschiffes) besteht die Möglichkeit, ein Opferlicht zu entzünden.

Jakobspilger können im Pfarrbüro einen Pilgerstempel bekommen.

 

Kleine Chronik unserer Pfarrkirche

1340 Erste Erwähnung eines Gotteshauses in Eichenzell
1511 Stiftung des gotischen Taufsteines
1785 Eichenzell wird selbstständige Pfarrei
1794 Abbruch der alten Kapelle, Gottesdienst im Schloss Adolfseck
1798 Gottesdienst im Eichenzeller Schlösschen
1834 Einweihung der heutigen Pfarrkirche (barocker Hochaltar aus der Propstei Johannesberg)
1837 Aufhebung des Friedhofes auf dem Kirchplatz
1858 Übernahme der Nebenaltäre aus der Neuhofer Kirche
1878 Eichenzeller Schlösschen wird Pfarrhaus
1891 Aufstellung der Marienstatue auf dem Kirchhof
1916 Primiz von Pius Müller OFM
1926 Anschaffung einer neuen Krippe aus Oberammergau
1944 Leichte Beschädigungen der Kirche nach Bombenangriff
1964 Einweihung des neuen Pfarrhauses
1981 Erweiterung (Altarraum und Querhaus) und liturgische Umgestaltung der Kirche
1982 Fertigstellung des Pfarr- und Jugendzentrums
1995 Primiz von Ulrich Schäfer
1997 Peter-und-Paul-Relief über dem Kircheneingang
2009 Einweihung der Sandter-Orgel

Kirchturm

Unser Kirchturm ist 36 m hoch und birgt vier Glocken:

1. Ave Maria, gratia plena (1964) - e

2. Hl. Josef, bitte für uns (Hl. Jahr 1950) - g

3. Hl. Petrus, bitte für uns (Hl. Jahr 1950) - a

4. Sancte Paule, ora pro nobis (1925) - h 

 

Taufstein

Der alte gotische Taufstein ist eine Stiftung des Junkers Dietrich von Ebersberg aus dem Jahre 1511 für die damalige Eichenzeller Kapelle.

Auf dem achteckigen Sockel, der treppenförmig angelegt ist, befindet sich ein rundes Becken, das am oberen Rand wieder in ein Achteck ausläuft. Ein aus kräftigen Rundstäben bestehendes Astwerk verläuft vom Sockel zum Becken und umfaßt dieses. In den von diesem Astwerk gebildeten Feldern wurden abgebildet:

Ein Christuskopf mit Dornenkrone, eine Kreuzblume, ein Zweig, ein Kopf auf einer Schüssel (Johannes der Täufer), ein Blütenornament, ein Baumzweig, das Wappen der Ebersberger und ein springender Löwe.

Der Beckenrand trägt die Inschrift: Anno Domini 1511 mater gratiae Iog Domerlin (Im Jahr des Herrn 1511 Maria Mütter der Gnade Jörg Dimmerling) Die kupferne Haube mit Kugel und Kreuz wurde 1938 gefertigt und ist ebenfalls eine Stiftung.

 

Vierungsturm

Das Bild zeigt die Innengestaltung über der Altarinsel.

 

Hl. Petrus

Erkennungszeichen: Schlüssel und Schriftrolle.

 

Hl. Paulus

Erkennungszeichen: Schwert und Buch

 

Unsere Bürozeiten

Dienstag 9 - 12 Uhr

Mittwoch 9 - 12 Uhr, 15 - 18 Uhr

Donnerstag 9 - 12 Uhr

Freitag 9 - 12 Uhr

Montag geschlossen


Wir bitten, den Sicherheitsabstand von 1,50 m einzuhalten und einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Es gilt weiterhin: Anliegen und Anfragen sollten mehrheitlich telefonisch bzw. via E-Mail erledigt werden.

 
 

Tauftermine 2022/23

Seit August 2022 gibt es wieder feste Taufsonntage (Anmeldung übers Pfarrbüro):
So 09.10. Welkers um 11.30 Uhr

So 06.11. Eichenzell um 11.30 Uhr

So 04.12. Rönshausen um 11.15 Uhr

2023

So 15.01. Eichenzell um 11.30 h

 

Unabhängige Kommission

zur Aufarbeitung sexualisierter Gewalt im Bistum Fulda

Seit September 2021 befasst sich das Gremium mit der Aufarbeitung sexueller Gewalt im Bistum Fulda für den Zeitraum 1946 bis heute. Die Sichtung kirchlicher Akten muss dringend durch Erfahrungsberichte von Betroffenen und Zeitzeugen ergänzt werden.

 

Messe im Gewölbekeller

In der kalten Jahreszeit finden die Messfeiern in der Auferstehungskirche Löschenrod statt.


26. Oktober 2022

23. November 2022

Dezember - Winterpause


Mittwochs 18.30 Uhr

 

Krankensalbung und Krankenkommunion

Wer nicht an Corona erkrankt ist oder unter Quarantäne steht, darf - unter Wahrung der Hygieneregeln - besucht werden. Bitte fragen Sie im Pfarrbüro nach.


An jedem Herz-Jesu-Freitag besuchen wir die Kranken in unseren Orten. Die Anmeldung ist im Pfarrbüro möglich, in Notsituationen nach Vereinbarung mit den Geistlichen: 06659 / 1313.

 

Ökumen. Bibelgesprächskreis

Abwechselnd im "Frauenraum" des kath. Pfarrhauses Eichenzell sowie in der evang. Trinitatiskirche.